Bleiben Sie auf dem Laufenden

Elgg: Bank überfallen – Zeugenaufruf

Die beiden mit Motorrad-Integralhelmen maskierten Unbekannten bedrohten kurz nach 10.00 Uhr eine 46-jährige Kundin, die im Vorraum der Bank Geld vom Bankomaten beziehen wollte. Sie führten die Frau unter Waffendrohung in den Schalterraum, wo sie auf den Boden liegen musste. Die Männer zwangen die 57-jährige Schalterangestellte mit vorgehaltener Faustfeuerwaffe zur Herausgabe des Bargeldes. Mit mehreren Zehntausend Franken in verschiedenen Währungen verliessen sie die Bank und flüchteten mit einem vor der Filiale abgestellten Motorroller in Richtung Winterthur. Die sofort alarmierte Kantonspolizei Zürich löste eine Grossfahndung aus, an der sich auch die Kantonspolizei Thurgau mit einem grösseren Aufgebot beteiligte. Im Zuge dieser Massnahmen konnte der für die Flucht benützte blaue Motorroller an der Ritschbergstrasse in Elgg aufgefunden werden. Zur Zeit laufen Abklärungen, ob der Roller gestohlen ist.

Signalemente der Täter: Beide Unbekannte sind 175 bis 180 cm gross, trugen dunkle Kleider und Motorrad-Integralhelme. Einer der beiden war mit einer silberfarbenen Pistole bewaffnet und sprach gebrochen Deutsch.

Zeugenaufruf: Personen, die im Zusammenhang mit diesem Raub Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen. Dieser Aufruf richtete sich insbesondere an Personen, die allenfalls beobachtet haben, wie die Täter nach dem Abstellen des Motorrollers weiterflüchteten. Hinweise sind erbeten an die Kantonspolizei Zürich, Offiziersposten Winterthur, Tel. 052 268 52 22.

Im Laufe des Freitagnachmittags wird die Kantonspolizei Zürich durch die Überwachungskamera aufgenommene Bilder der Täter auf die Webseite www.kapo.zh.ch stellen.