Bleiben Sie auf dem Laufenden

Muttenz/Reinach: Polizei zieht zwei Schnellfahrer aus dem Verkehr

Die Polizei Basel-Landschaft hat am vergangenen Wochenende zwei Schnellfahrer aus dem Verkehr gezogen, welche mit massiv überhöhter Geschwindigkeit unterwegs waren.

Am frühen Samstagmorgen, um 01.41 Uhr, wurde auf der Prattelerstrasse in Muttenz BL ein Personenwagen mit Schweizer Kontrollschildern von einem mobilen Geschwindigkeitsmessgerät der Polizei Basel-Landschaft geblitzt. Das Fahrzeug wurde mit einer Geschwindigkeit von 133 km/h gemessen. Erlaubt gewesen wären 80 km/h. Nach Abzug der gesetzlichen Toleranz hatte der Lenker 47 km/h zu viel auf dem Tacho.

Am Samstagabend, 16. Juni 2012, um 20.08 Uhr, wurde auf der Bruggstrasse in Reinach BL ein Personenwagen mit Schweizer Kennzeichen von einem identischen Gerät geblitzt. Die gemessene Geschwindigkeit betrug 97 km/h. In diesem Fall gilt die signalisierte Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h. Nach Abzug der gesetzlichen Toleranz fuhr der Lenker 42 km/h zu schnell.

Gegen beide Fahrzeuglenker erfolgte durch die Polizei Basel-Landschaft eine Verzeigung an die Staatsanwaltschaft Basel-Landschaft. Die Lenkerinnen oder Lenker müssen nicht nur mit entsprechenden Strafverfahren sowie Geldbussen rechnen, sondern auch mit einem längeren Entzug des Führerausweises.